Veröffentlicht am 08.09.2019 17:43 Uhr
Spiele

Electronic Arts Eintrag im Guinness Buch der Rekorde

Der Publisher und Entwickler Electronic Arts oder kurz EA wurde ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. EA hält den Weltrekord der meisten Downvotes eines Reddit Posts mit enormem Abstand zum zweitplatzierten.

Electronic Arts Eintrag im Guinness Buch der Rekorde

Das EA bei Gamern nicht gerade einen beliebten Ruf hat, zeichnet sich aktuell auch im Guinness Buch der Rekorde ab. Dort hat kürzlich der Publisher einen Eintrag als "Most-downvoted comment on Reddit" erhalten Quelle: (ironischerweise) Reddit. Der Reddit Post von EA hat ganze 683.000 Downvotes während der zweitplatzierte nur auf 88.900 Downvotes kommt.

Das Battlefront II Debakel

Selbst heutzutage ein heiß diskutiertes Thema, Star Wars: Battlefront II ist als Auslöser der Lootbox Diskussion bekannt. Vor nicht allzu langer Zeit wurden die Glücksspiel-Mechaniken von NBA 2K20 stark kritisiert. Star Wars: Battlefront II wurde, neben dem Vollpreis, auch mit starken Mikrotransaktionen ausgestattet.

In Battlefront II wurden wichtige Spielelemente hinter einer Paywall versteckt. So benötigte man zum Freischalten von Darth Vader 60.000 Credits. Ein Spieler auf Reddit hat ausgerechnet, das man um allein Darth Vader freizuschalten, um die 40 Stunden an Spielzeit benötigt. Luke Skywalker kostete ebenfalls 60.000 Credits, somit benötigte man ganze 80 Stunden um zwei essenzielle Charaktere freizuschalten.

Als ob diese Monetarisierung nicht schon schlimm genug ist, hat EA das Lootbox System, bekannt geworden durch, unter anderem Spielen wie Overwatch, auch in Battlefront II eingebaut. Anstatt Skins werden dort wichtige Spielelemente in kleinen Zufalls-Boxen verkauft. Möchtest du einen kürzeren Cooldown auf deine Granaten benötigst du hierfür die richtige Karte, die man auch aufleveln kann.

Diese Karten kann man in Lootboxen bekommen, welche du neben Ingame Credits auch für echtes Geld kaufen kannst. Bekommst du deine gewünschte Karte nicht, musst du dir wohl oder übel noch eine Lootbox kaufen.

Die Reaktionen aus der Community

Es sollte offensichtlich sein, das die Community nicht bereit war, für ein Spiel den Vollpreis von 60 Euro zu zahlen, nur um dann mit so harten Monetarisierungen spielen zu müssen. Was folgte waren, nach einem riesigen Backlash, massive Änderungen an der Monetarisierung und am Spiel selbst, da das Progression-System an die Lootboxen gekoppelt war.

Mittlerweile schaltet sich auch die Politik ein und prüft, ob Lootboxen Glücksspiel sind und somit reguliert werden müssen. All dies nur, weil eine Firma zu gierig wurde. EA ist übrigens mehrmals in Folge zum schlimmsten Unternehmen der USA gekürt.

Mittlerweile ist aus Battlefront II ein ganze gutes Spiel geworden, das regelmäßig durch kostenlose Updates verbessert wird.

News teilen:

Ähnliche News

Mount and Blade II: Bannerlord neuer Release und Preis 0 Spiele

Mount and Blade II: B...

Bevor einige einen Herzinfarkt bekommen, Mount and Blade II: Bannerlord wur...

Stadia App im PlayStore verfügbar 0 Technik

Stadia App im PlaySto...

Der Start von Google Stadia rückt immer näher. Mittlerweile kann man die St...

Kommentare

Anmelden oder Registrieren

Nur angemeldete Benutzer können News kommentieren.
Einloggen  Registrieren

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

Beliebte News

Mount and Blade II: Bannerlord neuer Release und Preis

Mount and Bla...

Bevor einige einen Herzinfarkt beko...

Beliebte Spiele

Apex Legends

Apex Legends

Eroberung mit Stil – in Apex Legends, ei...

World of Warcraft

World of War...

World of Warcraft, abgekürzt WoW, ist ei...

Borderlands 3

Borderlands...

Borderlands 3 ist ein von Gearbox Softwa...

Wir sind sozial